Kreta – Höhepunkte von Ost bis West

REISEINFORMATIONEN KOMPAKT
Termine: 24.4. bis 9.10.2021
Dauer: 8 Tage
ab/bis: Heraklion*
Preis: ab € 1.295,– pro Person
*Ab/bis Wunschflughafen/Bahnhof z.B. Friedrichshafen, Zürich, Basel …

Reiseinformationen

Kreta, die größte griechische Insel, begeistert durch vielfältige Landschaften und Kontraste: Über 2.000 m hohe Berge, lange Strände im Norden, kristallklare Buchten und tiefe Schluchten im Süden. Neben quirligen Küstenstädten befinden sich urige Dörfer im Hinterland. Kreta ist reich an Geschichte und Traditionen. Unsere Rundreise führt zu den schönsten Ecken der Insel, per Bus, Boot und zu Fuß. Unterwegs kosten wir Kretas kulinarische Erzeugnisse wie Olivenöl, Wein und Mezespezialitäten – so erleben wir Kreta hautnah.

Reiseverlauf:

1. TAG: Heraklion/Keta
(Sa) Individuelle Anreise nach Heraklion auf Kreta. Sammeltransfer zum Hotel in Chersonissos.
Hier findet abends ein erstes Informationstreffen mit der Reiseleitung statt. 3 Nächte. (A)

2. TAG: Ausflug Spinalonga – Agios Nikolaos – Abendessen in einer Taverne, ganztägig
(So) Heute besuchen wir die kleine Insel Spinalonga mit ihrer außergewöhnlichen und bewegten Geschichte. Die kleine Insel liegt in der schönen Bucht von Mirabello in der Region Lassithi. Anfangs war sie Seeräuberstützpunkt, später venezianische Festung, dann türkische Siedlung und zum Schluss eine Leprakolonie. In kleinen Fischerbooten beginnt die kurze Überfahrt vom mondänen, kleinen Ort Elounda zur Insel Spinalonga. Während der Führung über die Insel erhalten wir Informationen über ihre spannende Geschichte. Anschließend haben wir die Möglichkeit direkt vom Boot in das kristallklare Wasser zu springen und dieses zu genießen. In Elounda besteht Gelegenheit zur Mittagspause. Am Nachmittag besuchen wir die schöne, pulsierende Stadt Agios Nikolaos – oder wie sie auch „das kretische St. Tropez“ genannt wird. Nächster Halt ist Neapolis und die Olivenfabrik der Familie Vassilakis. Dort erwartet uns eine kurze Führung zur Herstellung des hochwertigen Olivenöls mit entsprechender Kostprobe. Am Abend freuen wir uns auf ein rustikales Meze Abendessen in einer schönen Taverne in Chersonissos. (F, A)

3. TAG: Ausflug Traditionelles Kreta: Anopolis – Peza – Moni Agarathou, ganztägig
(Mo) Wir fahren nach Anopolis, ein typisches Bauerndorf mit schönen Gassen und alten Häusern. Anopolis bedeutet wörtlich übersetzt „oben liegendes Dorf“ und hat eine eindrucksvolle Aussicht. Das Dorf wurde schon im 13. Jh. erwähnt, da es während der türkischen Herrschaft nicht von den Besatzern bewohnt wurde. Während eines Spaziergangs durch das Dorf besuchen wir eine Töpferei und erfahren alle Details über die Töpferkunst. Wer möchte, kann sich auch selber an der Töpferkunst versuchen und etwas herstellen. Weiter geht es nach Peza, inmitten von Weinbergen und Olivenhainen gelegen. Hier probieren wir Weine der Region und bekommen Informationen über die Produktion. Danach begeben wir uns weiter ins Landesinnere, um eines der ältesten Klöster Kretas zu besuchen. Kloster Agarathos war während des venezianischen Zeitalters zudem eines der reichsten Klöster der Insel. Anschließend geht es zurück zum Hotel. (F, A)

4. TAG: Geschichte und mehr im Westen: Arkadi, Thronos, Patsos, Rethymnon
(Di) Heute wechseln wir unser Quartier. Wir werden zuerst das Kloster Arkadi besuchen, das schon im 5. Jh. eine heilige Stätte war und noch heute als Kretas bedeutendstes Freiheitssymbol gilt. Die
Fahrt geht weiter bis zum Ort Th ronos, wo wir eine traditionelle Taverne besuchen. Hier erwartet uns ein kleiner Kochkurs in traditioneller kretischen Küche. Wir bereiten einige typische Vorspeisen zu, die wir natürlich auch probieren. Danach geht es weiter zum Ort Drymos und zur Schlucht von Patsos. Ein lauschiger Pfad führt uns in 5 – 10 Minuten zur Höhlenkapelle des Heiligen Antonios aus dem 16. Jh. Unser letztes Ziel ist die Stadt Rethymnon. Die Altstadt mit ihren malerischen Gassen und schönen Denkmälern zeigt sich in ihren ursprünglichen
venezianischen und osmanischen Farbtönen. 4 Nächte in der Umgebung von Rethymnon. (F, A)

5. TAG: Ausflug Kreta pur: Vrisses, Frangokastello, Preveli, Kourtaliotis, ganztägig
(Mi) Nach kurzer Fahrt in Richtung Westen erreichen wir das kleine Dorf Vrisses mit seinem Panoramablick. Über die Askifou-Hochebene fahren Sie weiter parallel zur Imbros-Schlucht und genießen dabei spektakuläre Aussichten. Bis zur Küstenregion in den Ort Frangokastello begleitet uns der Geruch von wilden Kräutern, Zedern und Zypressen. Das gut erhaltene venezianische Kastell aus dem 14. Jh., das direkt an einem Dünenstrand liegt, gehört zu
der Präfektur Chania. Der Ort Frangokastello ist bekannt für das kristallklare Meer und seinem schönen Strand, aber ebenso für eine Sage, die über das Kastell existiert. Der Sage nach kreisen die Geister der toten Soldaten aus der Zeit des Freiheitskampfes gegen die Türken immer noch um das Kastell und fi nden keine Ruhe. Die
Fahrt geht weiter entlang der eindrucksvollen Südküste zum Fischerort Plakias. Nach Ankunft erkunden wir den kleinen Ort und haben Zeit für ein Mittagessen. Östlich des Fischerorts Plakias fahren wir zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Kretas: dem Mönchskloster in Preveli. Es befi ndet sich inmitten einer beeindruckenden Landschaft und beherbergt sehenswerte sakrale Gegenstände. Letzter
Halt auf diesem Ausfl ug ist die berühmte Kourtaliotiko-Schlucht. Der Grund der Schlucht bildet das Bachbett des Megalopotamos oder auch Kourtaliotis, einem bis zum Meer ständig wasserführenden Bach auf Kreta. Die vegetationsreiche Schlucht mit ihren natürlichen Höhlen ist Nist- und Brutplatz mehrerer geschützter Greifvogelarten, z.B. des Goldadlers. (F, A)

6. TAG: Wanderung in der Imbros Schlucht
(Do) Die Imbros Schlucht liegt etwa 780 m über dem Meer und ist die Nachbarschlucht der Samaria. Sie zieht sich auf eine Länge von ca. 8 km und ist in ca. 2 ½ bis 3 Stunden bequem zu durchlaufen. Die Felswände sind mit einer Pracht an Zypressen und Sträuchern geschmückt. Die Schlucht windet sich teilweise schlangenförmig und wird an einer Stelle so eng, dass man die Wände mit ausgestreckten Armen berühren kann. Der Pfad in die Schlucht startet
unterhalb des Dorfes Imbros. Die Strecke ist nicht steil und auch nicht schwierig (kann auch mit Sportschuhen durchwandert werden), aber der Pfad ist steinig und man sollte konzentriert auf seine Schritte achten. Da die Schlucht ziemlich eng ist (teilweise weniger wie 2 Meter) und teilweise bewaldet, werden wir die meiste Zeit
Schatten haben. Nach ca. 90 Minuten werden wir an einem imposanten Steinbogen vorbeilaufen. Danach wird die Schlucht breiter und nach 15 Minuten erreichen wir die Straße und das Dorf Komitades. Dort bieten einige Tavernen Erfrischungen an. Länge: ca. 5,5 km, ca. 2-3 Stunden reine Gehzeit, ca. 9 Stunden Gesamtzeit. Anforderung: mittel. Enthaltene Leistungen: Bus, deutschsprechender Wanderführer, Eintritt zur Schlucht. Anmerkung: Aus Sicherheitsgründen kann dieser Ausflug bei schlechtem Wetter auf einen anderen Tag verschoben werden, sodass der Programmablauf in anderer Reihenfolge stattfindet. Festes Schuhwerk erforderlich.

7. TAG: Ausflug Elafonissi – Ein kleines Stück Paradies – Chania, ganztägig
(Fr) Elafonissi ist der südwestlichste Punkt von Kreta und wird durch das Meer in zwei Teile unterteilt. So wird der Eindruck erweckt, es handle sich um eine Insel. Elafonissi ist eine naturgeschützte Region (NATURA 2000) und es ist strikt untersagt, irgendwelche Pfl anzen, Tiere oder Sand von dort zu entfernen. Die bedrohten Schildkröten Careta Careta und andere seltene Tierarten finden in Elafonissi Schutz, sowie auch Pflanzen wie Sandlilien und Junipern (ähnlich wie Zedern). An einigen Stellen ist der Sand am Strand Rosa, das kommt durch die vielen zerbrochen Muscheln, die dem Sand diese Farbe verleihen. Nach unseren Badeaufenthalt in Elafonissi geht es weiter über das Dorf Elos, eines der schönsten alten Dörfer in Kissamos. Es ist übersäht mit Kastanienbäumen und Platanen. Hier haben wir die Möglichkeit im Schatten auszuruhen oder auf Wunsch auch eine Erfrischung einzunehmen.
Weiter geht es zur Stadt Chania. Viele bezeichnen das „Venedig des Ostens“ sogar als die schönste Stadt Griechenlands. Die Stadt ist bekannt für seine wunderschöne Altstadt mit malerischen Gassen. Nach Heraklion ist Chania mit mehr als 60.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Kretas. Rückkehr zum Hotel. (F, A)

8. TAG: Heraklion/Kreta
(Sa) Individuelle Abreise. (F)

IHRE HOTELS

Chersonissos: Hotel Villaggio (Landeskategorie: 4 Sterne), 3 Nächte
Das kleine Hotel liegt in ruhiger Lage mit atemberaubendem Panoramablick über die Bucht von Chersonissos. Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich in der näheren Umgebung, die Stadt Chersonissos
mit seinem Kies-/Sandstrand ist ca. 2 km entfernt. Ausstattung: 24-Stunden Rezeption, Lobby mit TV Lounge, Lift,
Internetecke sowie Restaurant mit Außenterrasse. Außenanlage mit Swimmingpool und Sonnenterrasse; Pool- und Snackbar. 40 modern eingerichtete Zimmer mit Dusche/ WC, Föhn, Bademäntel, Klimaanlage, Safe, WLAN, Sat.-TV, Minikühlschrank sowie Balkon oder Terrasse.
Georgioupolis: Hotel Mare Monte Beach (Landeskategorie: 4 Sterne), 4 Nächte
Das Ferienhotel liegt direkt am kilometerlangen Sandstrand in der Nähe von Georgioupolis mit Tavernen, Cafés und Geschäften (ca. 1 km entfernt). Ausstattung: 24-Stunden Rezeption, Lobby, Zentralsafe (gegen Gebühr), Lift, Internetecke (inklusive), WLAN (in der gesamten Anlage inklusive), Restaurant (griechische und internationale
Kost), Snackbar, Bar Minimarkt, Außenbereich mit Swimmingpool mit Sonnenterrasse. 200 freundlich eingerichtete
Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, individuell regulierbare Klimaanlage, WLAN, Telefon, Mietsafe, Sat.-TV, Minikühlschrank sowie Balkon oder Terrasse.
(Hoteländerungen vorbehalten. Verschiedene Zimmer-/Hoteleinrichtungen teilweise gegen Gebühr)

Preis

im Doppelzimmer ab:

€ 1.295,–


Preise:

  • Termine (samstags) 24.4., 8.5. und 9.10.2021 Zimmerbelegung mit 2 Pers. 1.295,- € 1 Pers. 1.459,-
  • 22.5.2021 Zimmerbelegung mit 2 Pers. 1.395,- € 1 Pers. 1.595,-
  • 25.9.2021 Zimmerbelegung mit 2 Pers. 1.495,- € 1 Pers. 1.795,-
  • 2.10.2021 Zimmerbelegung mit 2 Pers. 1.395,- € 1 Pers. 1.695,-

Eingeschlossene Leistungen:

  • 3 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel der gehobenen Mittelklasse bei Chersonissos und 4 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel der gehobenen Mittelklasse bei Georgioupolis
  • 7x Frühstück (F), 2x Abendessen im Hotel in Chersonissos, 1x Abendessen in einer Taverne inkl. Wein und Wasser, 4x Abendessen inkl. Getränke zum Abendessen im Hotel in Georgioupolis (A)
  • Gemeinschaftstransfers am An- und Abreisetag (maximal 50 Minuten Wartezeit am Flughafen Heraklion)
  • Ausflug Spinalonga – Agios Nikolaos mit Bootsfahrt und Olivenölverkostung, ganztägig
  • Ausflug Anopolis – Peza – Moni Agarathou mit Weinverkostung und Töpfereibesuch, ganztägig
  • Besuch von Arkadi, Th ronos, Patsos, Rethymnon
  • Kleiner Meze-Kochkurs
  • Ausflug Vrisses, Frangokastello, Preveli, Kourtaliotis, ganztägig
  • Wanderung durch die Imbros Schlucht
  • Ganztagesausflug Elafonissi mit Badeaufenthalt – Chania
  • Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseführer (teilweise digital)

NICHT EINGESCHLOSSEN

  • An- und Abreise nach/von Heraklion
  • Getränke und Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Touristensteuer ca. EUR 3 pro Zimmer/Tag (zahlbar vor Ort)

MINDESTTEILNEHMERZAHL 8 Personen, maximal 14 Personen (muss seitens des Veranstalters bis 28 Tage vor
Reisebeginn erreicht werden).

 

Bitte senden Sie mir weitere Informationen zur Reise Kreta

Neues Feld

5 + 3 =